Apparative Kosmetik

Als wirksame Ergänzung zur Naturkosmetik


1204@2x.jpg

Diamant Dermabraion

Die Diamant Dermabraison Behandlung funktioniert wie ein Peeling mit kleinsten Diamantschleifpartikeln. Dadurch werden Ablagerungen, Verhornungen, Unreinheiten, Fältchen, Altersflecken und unerwünschte Pigmente von der Haut befreit. Gleichzeitig erhält die Haut einen Impuls, neue und frische Hautzellen zu produzieren und die Haut regeneriert sich von innen heraus.

Ergebnis:

Durch die Entfernung von Unreinheiten und Verhornung ist die Aufnahmefunktion der Haut deutlich verbessert, sodass Pflegewirkstoffe besser eindringen können. Die Faltentiefe wird vermindert und Dehnungsstreifen werden sichtbar verbessert. Die Haut wird feiner und elastischer. Müde und gestresste Haut sind passé und das Ergebinis kann sich sehen lassen.

Empfehlenswert in Gesichtspartien wie

•Augenfältchen bzw. Krähenfüße
•Verringerung der Faltentiefe
•Verminderung der Alters- und Pigmentflecken
•Dehnungs- und Schwangerschaftsstreifen
•Aknenarben
•Vorbereitung vor Laser- und IPL-Therapien und Faltenunterspritzung

Preis als Einzelbehandlung: ab45,00 €

Preis in Verbindung mit einer Kosmetikbehandlung: ab25,00 €

Ultraschallbehandlung

Für eine anspruchsvolle gepflegte Haut

Ultraschallbehandlung


Für eine anspruchsvolle gepflegte Haut

Behandlung wird angewendet für:
Stärkung von Produkteinschleusung, Hautstraffung und Stärkung von Bindegewebsschwäche (wie Cellulite und Dehnungsstreifen sowie Faltenreduktion), Hautschäden durch UV-Überlastungen, Pigmentflecken, Narben, unreine Haut

Der Ultraschall wurde anfangs für die Medizin entwickelt und findet immer mehr Anwendung in der Kosmetik. Die Ultraschallfrequenz selbst ist für das menschliche Ohr nicht hörbar. Durch den vibrierenden Kopf des Ultraschallgerätes werden Schallwellen von etwa einer Million Schwingungen pro Sekunde erzeugt und dadurch erweitern sich die Zellzwischenräume der Haut. Dies führt zu einem positiven Effekt, dass die Wirkstoffe schonend die Hautschichten eingeschleust werden können. Die Gefäße erweitern sich und der Stoffwechsel wird angeregt, sodass das Eindringen von Wirkstoffen in die Haut gefördert werden können.

Bei der Behandlung erzeugt das Gerät eine Tiefenwärme, die als angenehm wahrgenommen wird, welche wiederum die Produktion von Kollagen und Elastin anregt. Um die Kollagenproduktion anzuregen sind jedoch mehrere Sitzungen notwendig, dh. nach ca. 2 Monaten bei regelmäßiger wöchentlicher Behandlung. Dennoch ist die Ultraschallbehandlung eine gute Methode zur verstärkten Wirkstoffeinschleusung von pflegenden oder aufbauenden Substanzen oder Reparatur der Haut beim Hautschäden bzw. von unreiner Haut.

Weitere Positiven Effekte durch die Behandlungen sind:


Förderung der Durchblutung und der Lymphzirkulation

  • Aufbau der Collagen-Synthese
  • Entspannung der Muskulatur
  • Verbesserung der Sauerstoffversorgung
  • Anregung der Zellenregeneration
  • Stimulierung des Nervensystems
  • Bindegewebsstraffung

Bei folgenden Fällen darf die Ultraschallbehandlung nicht angewendet werden:
Schwangerschaft, Herzkrankheiten, Herzschrittmacher, Geschwulstkrankheiten,
Hautkrebs, Sonnenbrand, offene Wunden, Durchblutungsstörung,
Blutgerinnungsstörung, Epilepsie und Infektionskrankheiten.

Hochfrequenztherapie

Für eine anspruchsvolle gepflegte Haut

4174@2x.jpg

Die Hochfrequenztherapie...

wird auch Reiztherapie genannt und findet Anwendung bei schlecht durchbluteter, faltiger und regenerationsbedürftiger Haut, aber auch bei unreiner und zu Akne neigender Haut. Die Glaselektrode, welche Gase enthält wird unmittelbar nach der Ausreinigung der Haut auf die betroffene Stelle aufgesetzt, sodass der hochfrequenter Strom auf die Haut übertragen wird. Die dabei entstehenden Funken sorgen dafür, dass Sauerstoff in Ozon umgewandelt wird. Das freigesetzte Ozon bewirkt eine optimale Desinfektion und Vorbeugung vor weiteren Entzündungen, weshalb diese Behandlung für Menschen mit Hautunreinheiten sehr empfehlenswert ist.

Zur Behandlung von:

Unreiner Haut und zu Akne neigende Haut, faltiger und schlaffer Haut, Seborrhoe, Ekzeme, Neurodermitis, Warzen

Direkte Behandlung, d.h. unmittelbar auf die Haut: Zur Gefäßerweiterung für eine bessere Wirkstoffaufnahme.
Indirekte Behandlung, d.h. über der Haut: Wirkt sterilisierend und antiseptisch, hat abschwellende Wirkung und regt die Haut an.


Nichtanwendbar bei:
Schwangerschaft, Tuberkulose, Herzschrittmacher, bösartige und gutartige Neubildungen.